Raucherwohnung streichen

Nikotinablagerungen und Rauchgeruch endgültig beseitigen.

Einer Wohnung, in der geraucht wurde, sieht man es an: gelblich klebrige Verfärbungen an Wänden, Decken und Holzbalken. Zudem noch der Geruch nach kaltem Rauch. Nikotin hält sich hartnäckig, da es bei offenporigen Untergründen wie Farbe, Tapete, Putz, Holz, Mauerwerk und Textilien in tiefere Schichten eindringt. Damit eine Raucherwohnung wieder in neuem Glanz erstrahlen kann, braucht es spezielle Vorarbeiten. Ein Aufwand, der sich lohnt. Denn die Wohnung ist nachher wieder wie neu.

Nikotinablagerungen kommen bei handelsüblicher Wandfarbe sofort wieder

Ein Überstreichen hilft nur kurzfristig, denn Nikotin ist wasserlöslich. Die handelsüblichen, wasserbasierten Wandfarben aktivieren die Nikotinablagerungen wieder und die gelben Verfärbungen drücken sofort durch. Ja sogar der Rauchgeruch kann wiederkommen und mit ihm die Schadstoffe im Nikotinbelag. Diese enthalten krebserregende Stoffe, die eine ähnlich schädliche Wirkung haben wie Schimmelpilze. Ein Grund mehr, die Raucherwohnung fachmännisch renovieren zu lassen.

Raucherwohnung wieder frisch dank isolierendem Grundieranstrich

Die Nikotinverfärbungen brauchen vorgängig einen speziellen Grundieranstrich mit Isolier- und Sperrgrundfarbe. Dieser Grundieranstrich isoliert die Nikotinablagerungen und sorgt so dafür, dass die Gelbverfärbungen des Nikotins nicht wieder durchdrücken. Erst danach erfolgt der Anstrich mit normaler Wohnraumfarbe. Dieser Mehraufwand lohnt sich, denn nur so haben sie langfristig Freude an der neuen Wandfarbe.

Impressionen unserer Renovierungsarbeiten

Holzflächen wieder wie neu dank spezieller Behandlung

Auch in Holz setzt sich Nikotin in Raucherwohnungen fest. Um die Nikotinschicht-Spuren auf beschichteten Holzflächen zu entfernen, müssen diese mit Laugenwasser gewaschen werden. Erst danach erfolgt der Anstrich mit einem Isolierprimer und dem Decklack. Bei rohem Holz muss sofort der Isolierprimer aufgetragen werden. Je nach Bedarf erfolgt im Vorfeld ein Anschliff.

Tapete und Putz in Raucherwohnungen erneuern

Bei Putz und Tapeten wird sofort eine Isoliergrundierung aufgetragen. In Einzelfällen können Tapeten auch gewaschen werden, allerdings besteht dann die Gefahr, dass sich diese ablösen. Daher empfehlen wir gleich einen Grundieranstrich mit Isolier- und Sperrgrundfarbe. Danach kann dann mit einer beliebigen Farbe gestrichen werden.

Wie hoch der Mehraufwand bei der Renovation einer Raucherwohnung ist, hängt stark von den Nikotinverfärbungen ab. Also wie intensiv und über welchen Zeitraum in der Wohnung tatsächlich geraucht wurde.

Sie möchten eine Raucherwohnung renovieren lassen? Rufen Sie uns an und lassen Sie sich beraten.